Navigation

Angebote, Aktivitäten und Vorhaben

Zentraler Ansprechpartner

Die AGFD ist zentraler Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Forschungsdatenmanagement. Schreiben Sie bitte am besten eine E-Mail an marcus.walther@fau.de. Je nach Fragestellung werden Sie weitere Informationen direkt oder von Mitgliedern des Kompetenznetzwerks der AG erhalten (E-Mail, telefonisch, persönlich zoom).

Wer macht was?

Innerhalb der AG werden Aktivitäten zur Etablierung und Weiterentwicklung des Forschungsdatenmanagements an der FAU gebündelt. Die verschiedenen Partner übernehmen dabei spezifische Aufgaben und bieten konkrete Hilfestellungen:

  • Koordination,
  • Beirat für Projekte,
  • Infrastruktur-Projekte bei Gruppenförderungen,
  • Technische Unterstützung,
  • Aufbau eines „Netzwerks der Fächer“.

Wenn Sie beitragen möchten: Details und aktuelle Informationen zu Aktivitäten der AG.

  • NFDI-Aktivitäten.

Das RRZE ist zentraler Ansprechpartner für Beschaffung/Betrieb von Serverhardware und bietet vielfältige Unterstützung für das Forschungsdatenmangement:

  • unterschiedliche Lösungen zur Speicherung und Sicherung von Daten je nach geforderter Qualität und Quantität,
  • Webseitenhosting und Datenbanken,
  • Beratung, Housing, Hosting für individuell zugeschnittene Hardwarelösungen.

Für detaillierte Information besuchen Sie unsere Webseite.

Im Labor gewonnene Daten sind zunehmend digital und es wird immer aufwändiger, diese in herkömmlichen Laborbüchern zu dokumentieren. Daher wird es mittelfristig erforderlich sein, auf digitale Plattformen auszuweichen, um Daten gemäß der FAIR-Prinzipien zu dokumentieren und zu sichern.

Hierfür initiieren die Abteilung der Molekularen und Experimentellen Chirurgie unter Prof. Dr. Dr. Stürzl des UKER in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für medizinische Informatik unter Prof. Dr. Prokosch erste Pilotprojekte, um zu einer möglichst einrichtungsübergreifenden Lösung zu kommen. Dafür werden, auf dem Leitfaden ELN-Wegweiser – Elektronische Laborbücher im Kontext von Forschungsdatenmanagement und guter wissenschaftlicher Praxis – ein Wegweiser für die Lebenswissenschaften aufbauend, in einem ersten Schritt sowohl kommerzielle Produkte wie Labfolder als auch open-source Lösungen wie openBIS und SciNote betrachtet.

Am Lehrstuhl wurden auch Tests mit der Datenaustausch-Plattform SEEK durchgeführt.

Ein Treffen der AGFD zu dem Thema ist Anfang 2020 geplant. Kontakt für nähere Informationen oder dem Interesse der Teilhabe: Dr. Jan Christoph

Sie können zum Forschungsdatenmanagement Beiträge liefern und Unterstützung anbieten? Nehmen Sie Kontakt auf!