Navigation

Impulspapier der DFG betont den digitalen Wandel in der Forschung

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft unterstreicht in einem aktuellen Impulspapier die Bedeutung digitaler Forschungsdaten und den digitalen Wandel in den Wissenschaften. Neben der Transformation analoger Daten in digitale Formate und der Nutzung datenintensiver Technologien steht dabei auch ein Wandel der Forschungsmethoden selbst im Fokus.

In der Forschungspraxis sind grundlegende Änderungen zu erwarten. Ein tragfähiges Forschungsdatenmanagement ist die Basis für nahezu alle zukünftigen Forschungsarbeiten. Darüber hinaus werden sich neue Berufsbilder entwickeln.

Mehr erfahren Sie auf der Website der DFG zum Thema Digitaler Wandel.